Floristik im Frühling

In Sachen Floristik sind 2016 Farben angesagt, die man von klassischen Gemälden her kennt. Das sind Bordeaux, Wasserblau, Violett, Rosé und Pink. Frühlingshaft frische Akzente setzt man – speziell in der Osterzeit – mit Gelb und Orange.


Vorreiter in Sachen Frühlingstrend sind Fleurops Junge Wilde, zu denen auch Ilka Siedenburg und Jürgen Herold gehören.

Gefässe für die frühlingsfrische Blütenpracht sind aus Glas, Holz, Zink oder Korb – altvertraute Materialien, die Lebensfreude und familiäre Atmosphäre ausstrahlen. Der Bedarfshandel auf dem Blumengroßmarkt bietet jetzt und in den kommenden Wochen eine umfangreiche Produktpalette an.

Eine große Rolle spielt auch in diesem Frühjahr das Thema Nachhaltigkeit. Da passen die so genannten »upcycelten«, also die aufgewerteten Gefäße aus Emaille, Zink und Holz. Die Blumenfachhändler müssen dazu nicht über die Flohmärkte tingeln, sondern erhalten auch solche Gefäße und die passenden Accessoires dazu im Bedarfshandel auf dem Blumengroßmarkt.

Wer in seinem Fundus noch »Ladenhüter« aus den Vorjahren hat, die farblich so gar nicht passen, kann diese einfach mit einem Spray in der gewünschten Nuance aufwerten. Auch diese Farbsprays bietet der Bedarfshandel.

Ein weiterer Frühlingstrend, ganz besonders für die jetzt anstehenden Frühlingshochzeiten, ist die Romantik, Vorbilder sind die amerikanischen Blogs, die den heiratswilligen Damen oftmals als Ideengeber dienen. Hier ist ein eher opulenter Blumenschmuck in Pastelltönen wie Pfirsich, Mint, Rosé und Pink angesagt.

Fotos: Cordula Kropke

Klassiker im Frühling

Viola Stiefmütterchen, Hornveilchen und Duftveilchen sind neben Primeln die Klassiker der bereits im Vorfrühling blühenden Outdoor-Pflanzen. Sie bringen Farbe und eine optimistische Atmosphäre in Eingangsbereiche, auf Balkons, in Kästen und Kübel auf den Terrassen und natürlich auch in Gärten und auf Gräber. Und sollte es nach dem Pflanzen noch die eine oder andere Kälteperiode geben, ist das keine Katastrophe, da alle Violen Frost vertragen.

Das klassische Gartenstiefmütterchen Viola x wittrockiana gehört zu den allerersten Gewächsen, die zum Auspflanzen bereit sind. Mit ihren großen, veilchenartigen Blüten sind sie beliebte Frühingsboten. Garten-Stiefmütterchen blühen von März bis in den Mai und entfalten in Blumenkästen und Pflanzgefäßen bei voller Sonne ihre ganze Pracht.

Zu den beliebtesten Violen gehören die kleinen Hornveilchen, Viola cornuta. Mit ihrem eher flachen Wuchs eignen sie sich besonders gut für eine attraktive Kübelbepflanzung. Zum Farbspektrum gehören mehr als 100 Farbnuancen. Darüber hinaus gibt es aber auch speziellere Typen. Als Beispiel wäre das großblütige, duftende Hornveilchen zu nennen, das etwas später kommt, aber sich dann auch länger hält.

Zu den Violen gehören auch die Duftveilchen, Viola odorata. Die Blüten verbreiten einen herrlichen Duft, der Kübel oder Blumenkästen mit echter Frühlingsstimmung umgibt.

Alle Veilchen fühlen sich im Freien ohne weiteres auch bei Frostgraden wohl. Und man kann sie mit anderen saisonaktuellen, winterharten Pflanzen zusammensetzen. Gute Partner sind Zwiebelpflanzen oder kleine, immergrüne Gehölze, die ebenfalls niedrige Temperaturen vertragen.

weitere Neuigkeiten

  • Öffnungszeiten

    Montag bis Samstag:
    5:00 Uhr bis 9:00 Uhr
    (außer an Feiertagen)

  • Gemeinsam
    mehr erreichen

© 2015 Blumengroßmarkt Düsseldorf